Kinder und Jugendliche für
den gesunden Lebensstil motivieren

Mit dem Sommersemester 2022 starten die nächsten Gruppen des neuen Gesundheitsprojekts „easykids – gesund aufwachsen“

Dabei werden Kinder und Jugendliche mit Übergewicht sowie deren Familien über ein Schuljahr hinweg unterstützt und begleitet. Ziel ist es, ein Bewusstsein für einen gesünderen Lebensstil und mehr Bewegung zu schaffen. Die Teilnahme ist kostenlos, die Gebühren werden von der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) sowie der BVAEB getragen.

Einsicht und Mut zur Veränderung sind bei jungen Schülerinnen und Schülern, die mit Übergewicht kämpfen, die erste Hürde, den Kampf gegen die Kilos aufzunehmen. Zu groß ist die Angst, als dick abgestempelt zu werden. Die Folge ist meist ein sozialer Rückzug – aber soweit muss es nicht kommen.

Hier setzt das neue „easykids“-Projekt der ÖGK an. Gemeinsam mit den Expertinnen und Experten von AVOS durchlaufen die Kinder und Jugendlichen zwischen 4 und 14 Jahren ein pädagogisch und fachlich speziell aufbereitetes Programm. Es geht nicht primär ums Abnehmen, „Ernährung und Bewegung sind der Schlüssel zu mehr Lebensqualität“, weiß AVOS-Projektleiterin Angelika Bukovski.

Im Projekt selber sind Faktoren wie Respekt, Achtsamkeit, Verständnis und Wertschätzung Grundpfeiler, damit die Familien mit Mut und Selbstbewusstsein ihren persönlichen Weg gegen die überflüssigen Kilos bestimmen können. Expertinnen und Experten im Bereich Diätologie, Psychologie und Bewegung begleiten Eltern und ihre Schützlinge bei diesem Prozess. Das reicht von einer ausge­wogenen Ernährung- allein Wasser statt gesüßter Getränke ist schon ein erster guter und einfacher Schritt – bis zu einer aufge­klärten Bewegung.

„Sport muss keine Quälerei sein, er kann auch richtig Spaß machen“, versuchen Bukovski und ihr Team spielerisch und ohne Druck das Bewusstsein für den eigenen Körper zu wecken. Gleichzeitig werden die Familien darauf sensibilisiert, mehr Bewegung in den Alltag zu bringen, nach dem Motto: Jeder Schritt zählt!

Altersspezifische Kurse in allen Bezirken
Aufklärung ist wichtig, sein Schicksal mit anderen zu teilen, macht die unangenehme Aufgabe oft leichter. Die Gruppen sind alters­spezifisch (4-6, 7-10 und 11-14 Jahre) aufge­baut, maximal zwölf Kinder und Jugendliche sind in einem Team. Die Kurse gibt es in allen Bezirken (derzeit Stadt Salzburg, Seekirchen, Taxach/Rif, Werfen, Zell am See, St. Michael im Lungau), sie finden wöchentlich statt und erstrecken sich über ein Schuljahr, also 30 Wochen. Die Kurse kommen ohne Leistungs­druck, sportliche Überforderung oder den berühmten erhobenen Zeigefinger aus, sie sollen motivieren. „easykids“ ist primär kein Abnehm-Programm und auch keine Reha, sondern ein Gesundheitsprojekt für mehr Lebensqualität.

Die Anmeldung zum Projekt mittels „easykids“-­Überweisung erfolgt über Kinder- oder Hausärzt*innen. Im März starten die neuen Gruppen in der Stadt Salzburg sowie in den Bezirken.

easykids-1024×576
icon-infoWeitere Informationen

„easykids – gesund aufwachsen“ ist ein Projekt der ÖGK, unterstützt vom Land Salzburg und durchgeführt von der AVOS-Gesellschaft für Vorsorgemedizin GmbH. Die Begleitung der Kinder und Jugendlichen sowie deren Eltern erfolgt in Gruppen von zehn bis zwölf Personen. Die Kurse finden bedarfsorientiert in allen Bezirken wöchentlich statt und erstrecken sich über ein Schuljahr, also 30 Wochen. Für drei Altersgruppen (4-6 Jahre, 7-10 Jahre, 11-14 Jahre) wird ein spezielles Kursprogramm angeboten. Ärzt*innen, Diätolog*innen, Psycholog*innen und Bewegungs-Expert*innen arbeiten dabei motivierend.

Kontakt und weitere Infos:
AVOS Gesellschaft für Vorsorgemedizin
Inge A. Carl
Tel.: 0662 / 88 75 88 – 25
carl@avos.at
www.avos.at/easykids

Auf Facebook finden Sie AVOS hier.

Mehr zum Projekt „easykids – gesund aufwachsen“ gibt es hier.

Diesen Artikel finden Sie auch in der Jänner-Ausgabe „infoblatt“ vom Salzburger Bildungswerk